Steinfigur Leser mit zwei Büchern

N1 - Nudeln mit Ziegenkäse - Minimalrezept

by

Wer hier liest, der weiß: In diesem Blog gehts nicht ums selber Kochen. Ich gehe lieber in Restaurants - nein, ich bin kein Kocher. Vor einigen Wochen fand ich bei wirres.net ein vereinfachtes Risottorezept. Vereinfachen ist gut, schwierig ist doof. Hat wunderbar geklappt und geschmeckt. Und heute lese ich in meiner Twitter-Timeline, dass jemand den Ziegenkäse für sich entdeckt hat. Passt wie ( … hier Metapher der Wahl einsetzen) und deshalb verblogge ich hier mal eines meiner Lieblings-Einfach-Rezepte:

N1 - Nudeln mit Ziegenkäse

Für zwei Personen braucht man:

200 g Nudeln, 3 bis 4 Sardellenfilets (Anchovis?), ca. 60 g kleine Kapern, schwarze Oliven mit Stein (ein halbes 140 g Glas, sind so ca. 40 - 50 g ohne Brühe), ca. 250 g Tomaten (6 - 8 kleine oder 4 - 5 große) und natürlich Ziegenkäse. Ich nehme immer die Hälfte einer Ziegenkäserolle, das sind 125 g. Zusätzlich Olivenöl und Salz, zwei tiefe Teller oder Schüsseln.

Die ganze Sache ist in 30 Minuten durchgestanden, auf gehts! Oliven und Tomaten in kleine Stücke schneiden (Oliven halbieren, Tomaten unter 1 cm). Noch eine Einlassung zu den Oliven: Bitte mit Stein kaufen, wenn der raus ist, werden sie durch die Brühe wässerig. Wer es noch nicht kennt: Oliven mit Etwas (Tasse oder Glas) zerdrücken, dann geht der Stein auch leicht raus. Äh, und zu den Tomaten: Sind (scheinen) die zu wässerig, in grobe Scheiben schneiden und Salz drüber, zieht das Wasser raus. Wenn man letzteres macht, dann bei den Sardellen nur die Hälfte.

Wir starten mit einem großen Topf oder Wok (Achtung: Wir brauchen einen passenden Deckel), Öl rein, nicht zu heiß werden lassen. Ein zweiter Topf muß her - Salzwasser für die Nudeln. Bei den Nudeln: Kurze nehmen, Penne (oh, wie originell, ich hör's schon). Also Spaghetti oder Bandnudeln gehen nicht (oder nur schlecht). Beides wird heiß und in den ersten Topf kommen die Sardellenfilets. Ich nasche immer eins zwischen, um die Salzhaltigkeit zu prüfen und dann schmeckt auch der Kochwein viel besser. Die Sardellenfilets etwas anbraten lassen, die zerfallen dann sowieso. V - die Vegetarier können die Sardellen weglassen und nehmen eine Prise mehr Meersalz. Nach zwei Minuten: Oliven, Kapern und Tomaten dazu, Deckel drauf.

Nun die Ziegenkäserolle entrinden. Ist 'ne ziemliche Schmiererei, muss aber sein. Den Restkäse in kleinere Stücke schneiden oder die Rolle nochmal in der Mitte längs durchschneiden und dann Halbscheiben schneiden.

Fast fertig - Endspurt. Die Nudeln sollten jetzt fertig sein (nach ca. 15 Minuten). Abgießen und in den ersten Topf zu den Tomaten und dem Rest. Rühren. Ziegenkäsebrocken drüber, Herd aus (das gilt für den E-Herd, bei Gas ganz runter drehen). Noch zwei Minuten den Ziegenkäse schmelzen lassen, rühren, fertig.

Klappt immer, schmeckt immer, geht schnell, ist ziemlich pc (pie cie) weil geht auch vegetarisch. Hab' ich mir ganz alleine ausgedacht. Ich find's super!