Steinfigur Leser mit zwei Büchern

Oktober in der Hudson Bar

by

Fröstelnd geht die Zeit spazieren.
Was vorüber schien, beginnt.
Chrysanthemen blühn und frieren.
Fröstelnd geht die Zeit spazieren.
Und du folgst ihr wie ein Kind.

Geh nur weiter. Bleib nicht stehen.
Kehr nicht um, als sei's zuviel.
Bis ans Ende musst du gehen.
Hadre nicht in den Alleen.
Ist der Weg denn schuld am Ziel?

Das sind die ersten zwei Strophen aus Erich Kästners Gedicht Oktober. Das findet sich, ebenfalls als Auszug, in der Getränkekarte der Hudson Bar. Und diese befindet sich in der Elßholzstraße in Berlin Schöneberg. Das Ambiente ist angenehm und darüber hinaus gibt es noch einige Annehmlichkeiten.
Es gibt immer frisches Wasser in einer Karaffe und Knabbereien  (beides kostenlos). Die Hudson Bar offeriert ein sogenanntes Menü, welches aus einem Crémant, einem Longdrink nach Wahl und einem Espresso oder Orangensaft besteht. Das alles kostet dann 13 Euro - fairer Preis - finde ich. Ich hatte einen Pimms Nr.1, nicht gerade der teuerste Cocktail (Sparfüchse kommen über die 13 Euro ) und einen sehr, sehr guten Espresso. Da kann man hingehen.

Super Espresso in der Hudson Bar
Super Espresso in der Hudson Bar