Steinfigur Leser mit zwei Büchern

Technik Text Kommunikation

Abweichung von der Norm - Schadsoftware-Verbreitung erkennen

Alle reden über Daten, über's Sammeln und man wisse ja vorher nicht, was später noch daraus wird. Täglich läuft die Daten-Sammelmaschine, aber wann Alarm schlagen? In machen Fällen ist es ganz einfach: Wenn ich einhundert Mal eins messe und einmal zwei, dann ist zwei die Abweichung von der Norm. Komisches Beispiel? Hier kommt noch eins:

Täglich werden Rechner via Internet angegriffen. Wer seine Website (oder schlimmer noch seinen Webserver) schlecht pflegt, der läuft Gefahr automatisiert Schadsoftware untergeschoben zu bekommen. Bei der derzeitigen Verbreitung von One-Click-Installationen und einfach zu bedienenden Content-Management-Systemen (CMS) haben es die Verbreiter von Malware leicht veraltetet Systeme zu finden. Was sollen die Hoster tun? Jedes Script prüfen? Eher nicht. Eine Variante wäre die Zugriffsstatistik zu beobachten.

Reisen und Speisen, Ernährung für Trinker

... beides hat nichts miteinander zu tun, außer dass die Bücher um die es hier geht, zusammen auf meinem Tisch liegen.

Eins kam zum anderen und das kam so: Ich wollte Patrick Stäblers Speisereise kaufen, hatten sie aber nicht. Im Laden (kein Affiliatelink - geht einfach mal in den nächsten Buchladen, vielleicht findet ihr auch was!) stieß ich aber auf Sandy Fawkes Trinkertipps.

Sandy Fawkes "Ernährungsgrundlagen für den leidenschaftlichen Trinker" und Patrik Stäbler "Speisende soll man nicht aufhalten"
Sandy Fawkes "Ernährungsgrundlagen für den leidenschaftlichen Trinker" und Patrik Stäbler "Speisende soll man nicht aufhalten"

Patrik Stäblers Idee ist gut: Mal durch Deutschland fahren und sehen was die Leute so essen - regional und alt hergebracht, Gerichte knapp vorm Vergessen. Was die Sache noch besser macht? Fahren per Anhalter und übernachten per couchsurfing. Da ist man direkt dran und drin, in den Autos und Wohnungen und bekommt die Ansichten der Leute mit, von maulfaul bis geschwätzig und Moslem bis Nazi. "Speisende soll man nicht aufhalten" ist zu einem guten Teil ein Reiseroman mit kulinarischen Stationen - das war auch zu vermuten.

Zwischengang Juni 2013

Was vom Monat übrig blieb ...

... und zu wenig war zum aufschreiben oder ich hatte keine Zeit oder Lust.

Restaurants

Wie jeden Monat mindestens einmal, war ich im Masala. Das beste Zeichen: Der Besitzer samt Familie isst auch da. Im Sommer auch schön mit draußen sitzen.

Nachdem der Street Food Thursday der Markthalle neun es nun schon in die FAZ geschafft hat, habe ich das auch mal ausprobiert. Über Smoked BBQ wurde schon in Die Stadt kocht berichtet. Heidenpeters Bier ist nicht so meins, also keins von beiden. Ansonsten ist für alle was dabei, von v wie vegan bis w wie Wild.

Heidenpeters Bierausschank in der Makrthalle neun
Heidenpeters Bierausschank in der Makrthalle neun

Artikel zum Thema Big Data

Big Data ist mittlerweile Trendthema, knapp vorm Verbrennen. In aller Munde, für die einen das große Geschäft, für die anderen die große (Überwachungs- und Ausspionier-) Gefahr. Drei aktuelle Artikel mit jeweils ganz unterschiedlichem Fokus:Werber im Datenrausch aus der FAZData-Driven Aesthetics aus der NY TimesFür Algorithmen…