Steinfigur Leser mit zwei Büchern

Technik Text Kommunikation

Das Trüffeltrauma und wie ich es überwand

Kürzlich, am letzten November-Wochenende, war ich in Rom. Plus 20 Grad und Sonnenschein, da kann man es sich schon mal gut gehen lassen. Meine Idee war, endlich mal wieder ein paar Nudeln mit frischen Trüffeln zu bekommen. Sie kennen das möglicherweise: Ein riesiger Käselaib, da wird dann etwas drin rum-gehobelt, eine paar Nudeln durchgezogen und Trüffel drüber. Hobel, hobel - “Noch mal für 10 Euro?”

In einem empfohlenen Restaurant (2010 ein Michelin-Stern) gab es dann die gewünschte Kombination: 26 Euro die Nudeln und 50 für eine Portion Trüffel. Aber wie das so ist bei einem Gruppenausflug, die Kasse wird auf alle aufgeteilt und ich dachte mir: Nee, das kannst'e nicht machen! Gut, dass wir uns dann alle für das Überraschungs-Meeresfrüchtemenü entschieden haben, was mit 130 Euro zu Buche schlug (später dazu mehr.)
Conclusione: Keine Trüffel in Rom und mit gewaltigem Trüffeltrauma zurück.

Trüffel mit Rum in der Via Condotti

Das Restaurant mit dem Namen der bekannten italienischen Einkaufsstraße befindet sich in der Berliner Fasanenstraße und das schon einige Jahre, so dass man auf Beliebtheit möglicherweise aus Qualitätsgründen schließen kann. Freundliches Personal und alles verläuft wie gewünscht: Der Käse rollt heran und als kleines Highlight gibt es eine flambierte  Rumsoße über die Nudeln. Rotweinauswahl etwas eingeschränkt, was die offenen Flaschen angeht. Als Dessert Pannetone mit Vanillesoße, das war schon fast zu viel des Guten.

Kurz vor dem Start, gleich kommen  die ersten Trüffel
Kurz vor dem Start, gleich kommen die ersten Trüffel

Trüffel auf Tagliatelle
Trüffel auf Tagliatelle

Champagner-Tasting bei Wein Heuer

Champagner - da kenne ich mich aus! Trinke Champagner, Sekt, Crémant und Prosecco und ziehe durchaus einen guten Winzersekt einem Champagner vor. Gelesen habe ich darüber: Wie sollte er schmecken? Wo kommt er her? Was ist eine Agraffe und wozu braucht man ein Rüttelpult. Aber Weiterbildung schadet nicht und bisher waren es beim Wein Heuer immer sehr nette Abende.

Champagnerflaschen im Kühler auf einer Bar
Gut gekühlt - Voraussetzung für Champagner-Genuss

So, was liegt an? Dreimal Champagner in drei Runden, in diesem Falle Flights genannt mit Kommentaren zum Thema Champagner: Anbau, Verarbeitung, Entstehung. Es geht mit Rosé-Champagner los. Der Erste (Lanson - mag ich eigentlich ganz gern) erscheint mir etwas säuerlich, vielleicht etwas Startprobleme? Der Zweite schon besser - deutlich Kreide, der Dritte ausgewogen unauffällig. Ein Rothschild, 80% Chardonnay- der Teuerste, aber trotzdem nicht mein Geschmack. Die Farbe kommt übrigens vom Stillwein, die Schalen, die sonst die Farbe ergeben, wurden schnell vom Most getrennt.

Der Blick in die Zukunft

Wahlen und die Zeit unmittelbar davor sind die Stunde der Statistiker. Besonders bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen wie bei den US-amerikanischen Präsidentenwahlen wird häufiger nachgefragt und überlegt, wo Fehler in der Berechnung sein könnten. Nach der Wahl zeigt sich nun auch, wo die Statistiker recht hatten und…