Steinfigur Leser mit zwei Büchern

Technik Text Kommunikation

Veränderungen am Zoo

Gemocht habe ich sie nie - diese Läden am Zoo, unten im sogenannten Zoofenster. Es handelte sich dabei um einen Bäcker, eine Filiale von Dunkin Donuts, eine von Nordsee und einen McDonalds, den ersten McDonalds in West-Berlin.

Zoofenster mit Geschäften

Microsoft's Odd Couple

It’s 1975 and two college dropouts are racing to create software for a new line of “hobbyist” computers. The result? A company called “Micro-Soft”—now the fifth-most-valuable corporation on earth. Microsoft's Odd Couple | Business | Vanity Fair.

Café Knatter - Restaurant und Pension in Ückeritz

Berliner am Strand

Raus aus der Stadt! Ich will Meer! Und ich bin schon das dritte Jahr im Café Knatter, das nicht mehr das Zelt von früher ist, sondern eine ziemlich passable Pension samt Restaurant am Achterwasser in Ückeritz. Nachmittags gibt es hier selbstgemachten Blechkuchen und heiße Schokolade mit Rum. Abends läuft die Küche zur Bestform auf. Ein Blick auf die aktuelle Karte gefällig? Hier und hier! Das Restaurant bietet Vorspeisen, kleinere Gerichte und auch eine große Fischplatte oder Steaks. Es gibt viel mit frischen Kräutern und reichlich Bärlauch - Knoblauchersatz?  Außerdem scheint der Koch ein spezielles Dressing zu haben. Das Dorschfilet in Dijon-Senfsoße ist sehr gut und auch die Pflaumenpfanne (Schweinegeschnetzeltes). Die Weinauswahl ist ebenfalls beeindruckend, die Prosecco-Hausmarke schmeckt sehr gut, die Weine ebenfalls - merkwürdigerweise alle als lieblich in der Karte annonciert.

Dessert und Spirituosen-Auswahl - klein aber vorhanden, der Service sehr freundlich. Für Pensionsgäste gibt es auch alle Sachen aufs Zimmer. Frühstücksbuffet solide, am Kaffee darf noch gearbeitet werden. Demnächst soll es eine neue Kaffeemaschine geben. Ich bin gespannt und habe für September nochmal gebucht.

Cafè Knatter bei Nacht, Rückseite

Stranddistel - Imbiss, Café, Bistro

Wenn Berliner ans Meer wollen ...

dann fahren sie nach Usedom, denn das ist der kürzeste Weg zum Strand. Und obwohl es verdammt viele Berliner Autokennzeichen gibt, verlaufen sich die Leute am Strand - ist nicht wie im 29er, kurz vor Halensee. Schöner Strand, Strandwanderung, Sonne, aber doch noch ganz schön kühl im März. Da muss also was zum Aufwärmen her: ein Pharisäer und ein Milchkaffee (ratet mal, wer den Pharisäer hatte).

Um es kurz zu machen: Die Stranddistel ist sehr nettes Bistro fast direkt am Strand in der Nähe des Zeltplatzes Kölpinsee. Ab zwölf ist auf und die Karte bietet von Vorspeisen (Bsp.: Lachs mit Rösti), über Hauptgerichte ('ne ganze Menge) bis Dessert (die Usdom-typischen Sanddorn-Spezialitäten) eine ganze Menge, Bedienung sehr freundlich.

Und wem das alles nicht reicht, der hat gegenüber eine Fischräucherei.

Empfehlung!

Blick aus dem Fenster der Stranddistel