Steinfigur Leser mit zwei Büchern

Wie war das Wochenende?

by

Also aufregend, das kann ich schon mal verraten.

Erste Station am Freitagabend: das Kochhaus in der Schöneberger Akazienstraße. Das Konzept des Ladens ist schnell erklärt, es gibt alle Lebensmittel = Zutaten für Gerichte genau in der Menge, in der man sie für ein Gericht braucht. Mal für zwei oder auch mal für sechs Personen. Die Betreiber nennen sich selbst das begehbare Kochbuch, denn zu den Zutaten gibt’s auch die entsprechenden Anleitungen in grafisch ziemlich perfekter Aufmachung. Also raus aus’m Regen und rein in den Laden. Wir lassen uns um die Tische treiben. Zur Auswahl stehen mehrere Hauptgerichte, weniger Vorspeisen (war da nur eine?) und zwei Desserts - aber gut, mir reicht es.  Die Entscheidung fällt auf: Couscous Salat mit gebratenem Halloumi-Käse und Erdnüssen und die Weinempfehlung des Hauses: Rioja Azabache Tinto, Tempranillo, Bodegas Aldeanueva, Rioja.
Das hat auch super geklappt, aber erst am Sonntag und soweit sind wir noch nicht.

Nach der elenden Einkauferei gehen wir ins Masala. Ist ja schon Februar, mal sehen was die Monatskarte hergibt: 1 x Lammhack mit Spinat und 1 x MATTAR PANIR.

Kleiner Samstags-Imbiss am Nachmittag: Baguette Camembert, Bresaola - schon mal den Rotwein öffnen ... und zum zahnärztlichen Notdienst fahren. Nicht Schere schneidet Papier, sondern Baguette spaltet Zahn. Das war dann doch überraschend. Zum Glück hat meine liebe Freundin eingekauft: Spinatsuppe mit Bergkäse und Petersilie - Yes! Extrem zahnfreundlich und hat auch noch geschmeckt.

Und am Sonntag hat alles geklappt: extrem zahnfreundlicher Couscous mit Halloumi. Den Rotwein haben wir auch geschafft.